SpeedyTOUCH - weltweit erfolgreich im Einsatz

Südtirol etabliert sich als Hochtechnologiestandort im IT-Bereich. Ein Beispiel dafür ist die von Würth Phoenix entwickelte mobile Vertriebssoftware SpeedyTOUCH. Über 16.000 Würth-Vertriebsmitarbeiter weltweit arbeiten bereits mit der Lösung. Die Neuentwicklungen wurden letzte Woche bei der SpeedyTOUCH User Group in Rom vorgestellt. Geschäftsführer, Vertriebsleiter und IT-Manager aus mehr als 20 Ländern, darunter Australien, Kanada oder Norwegen, machten die jährliche Veranstaltung zu einem der mittlerweile größten Events zum Thema Softwarelösungen für den Verkauf.

Als Gastredner trat der mehrfache Schwimm-Olympiasieger Michael Groß auf, der deutliche Parallelen zwischen Leistungssport und Geschäftserfolg sieht: „Wie im Sport kommt es auch im Vertrieb darauf an, dass die Verkaufsmitarbeiter optimal unterstützt und motiviert werden, sowohl durch ihre Führungskräfte, als auch durch moderne, effiziente Verkaufsinstrumente“.

„Veranstaltungen wie diese sind von enormem Wert für die Präsentation von Würth Phoenix als ein weltweit tätiges Unternehmen mit lokalen Wurzeln, das internationale Entwicklungsmöglichkeiten mit Südtiroler Lebensqualität verbindet. Das hilft uns nicht zuletzt bei der Rekrutierung neuer talentierter Mitarbeiter“, fasst Würth Phoenix Geschäftsführer Michael Piok das Motto der Veranstaltung zusammen.

Der Personalstand von Würth Phoenix von derzeit 160 Beschäftigten wird für das laufende Jahr um weitere 10 Prozent zu erhöht. Besonders gesucht werden dabei Softwareentwickler, IT-Berater und Projektleiter.