Würth Phoenix bei der SFScon

Auch in diesem Jahr nahm Würth Phoenix aktiv an der SFScon, der South Tyrol Free Software Conference in Bozen teil. Die jährlich stattfindende Konferenz widmet sich neuen Technologien im Bereich Open Source und Free Software. Mehr als 400 Teilnehmer fanden am 16. November 2018 den Weg nach Bozen. Susanne Greiner von Würth Phoenix hielt einen Vortrag über unterschiedliche Stufen der künstlichen Intelligenz und ihren Auswirkungen auf ein zukunftsfähiges System Management. Deep Learning ist dabei eine Methode, die notwendig ist, um die Intelligenz für vielschichtige Überwachnungsszenarein zu schaffen, wie sie beispielsweise in NetEye eingesetzt wird.

Auch am parallel stattfindenden “Vertical Innovation Hackathon”, ein 24-Stunden-Programmier-Marathon, bei dem kreative Entwickler, Designer künftige oder bereits etablierte Unternehmer und Data Experts gemeinsam eine Business-Idee oder ein nachhaltiges und innovatives Produkt entwickeln, beteiligte sich Würth Phoenix. Die Aufgabe: Die Konzeption einer App-Lösung, die angereichert mit Daten aus dem IoT und von verschiedenen Sensoren die Lebensbedingungen im Bereich Sicherheit verbessert. Würth Phoenix gratuliert den Gewinnern Kilian und Ivan herzlich!